aus dem Verein‎ > ‎ARCHIV 2016‎ > ‎

Frühjahrskonzert - März 2016


Das Akkordeonorchester beginnt seine musikalische Saison 2016 mit dem


Frühjahrskonzert des Akkordeonorchesters gemeinsam mit HORA ZERO

am Samstag, 19. März 2016 um 19:30 Uhr
(Foyeröffnung 18:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr)

in der Stadhalle Kirchheim / Teck
(Stuttgarter Str. 2,
73230 Kirchheim unter Teck)


Besonderer Gast des Abends ist das Quartett HORA ZERO. Die vier Vollblutmusiker an Geige, Akkordeon, Kontrabass und Piano verkörpern den argentinischen Tango nuevo ebenso wie klassische Musik und Eigenkompositionen. Abseits des Ensembles sind sie auch international als Musiker und  Komponisten, aber auch im Opern- und Theaterfach erfolgreich.

Der Konzertabend wird gemeinsam mit dem 30-köpfigen Akkordeonorchester des ZAV Kirchheim unter Leitung von Claudia Petrow gestaltet. Zum Programm gehört unter anderem das Wettbewerbsstück unserer Teilnahme am World Music Festival in Innsbruck.









Rolf Donner, Akkordeon
 
Rolf Donner gewann als Akkordeonist und Leiter verschiedener Ensembles zahlreiche internationaler Preise, darunter erste Plätze bei den Akkordeonfestivals von Kopenhagen, Pésc, Innsbruck, Munster, Bremerhaven und Bensheim. 2002 erhielt er den Kritikerpreis „Astor Piazzolla Award“ in Udine. Tourneen führten ihn durch weite Teile Europas und nach Nordamerika. 1997 leitete Rolf Donner die deutsche Erstaufführung von Piazzollas Oper „Maria de Buenos Aires“.
 

Oksana Popsuy, Geige
 
Die ukrainische Geigerin Oksana Popsuy studierte an der Tschaikowsky-Akademie in Kiew. Dort hatte sie zahlreiche Engagements an der Nationalen Kinderoper, im Kammerorchester Archi und im Orchester des nationalen Orgelhauses. Ihre Konzertreisen als Solistin und Mitglied der Kiever Kammerakademie führten sie durch ganz Europa.


Mareike Lenz, Klavier
 
Mareike Lenz studierte Komposition für Film und Theater an der Musikhochschule Arnheim. Sie komponiert für namhafte Symphonieorchester sowie für Musiktheater-Produktionen im In- und Ausland. Als Pianistin, Flötistin und musikalische Leiterin ist sie für die unterschiedlichsten Produktionen tätig.
Ihr Musical „Schlussakkord“ wurde mit dem Oberhausener Theaterpreis ausgezeichnet.
 

Anke Göntgen, Kontrabass
 
Anke Göntgen studierte Kontrabass an der Musikhochschule Detmold. Nicht zuletzt als Mitglied der Formation „Primavera del Tango“ sammelte sie langjährige Erfahrung als professionelle Musikerin und nahm an mehreren erfolgreichen Studioproduktionen sowie internationalen Tourneen teil.